Bildungsscheck

Was Sie als Basisinformation wissen sollten: Der Bildungsscheck NRW fördert die Kosten für berufliche Weiterbildungen mit der Hälfte der Weiterbildungskosten (maximal 500€). Entscheidend ist, dass Weiterbildung in einem individuellen beruflichen Zusammenhang steht.  Es gibt zwei Zugänge: den individuellen- und den betrieblichen Zugang. Hier ist entscheidend, wer die Weiterbildungskosten trägt. Im betrieblichen Zugang richtet sich der Bildungsscheck an Beschäftigte in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit Sitz oder Arbeitsstätte in NRW, die die Förderkonditionen erfüllen.

Der Bildungsscheck NRW fördert:

  • Kurse zur Erlangung beruflicher Sachkunde-/Befähigungsnachweise
  • Kurse zum Erwerb sozialer und methodischer Kompetenzen im Beruf/im
    Unternehmen (z. B. Kommunikation im Unternehmen, Konfliktlösung im
    Betrieb, Moderation von Teamsitzungen usw.)
  • das Nachholen von Berufsabschlüssen
  • berufsbegleitende Studiengänge, die auf einen akademischen Abschluss
    zielen
  • Vorbereitungskurse für eine Externenprüfung
  • Vorbereitungskurse für den Abschluss in einem Fortbildungsberuf
  • Nachqualifizierungen im Rahmen eines Anerkennungsverfahrens

Berufliche Weiterbildungen, bei denen eine gesetzliche Verpflichtung zur Kostenübernahme durch den Arbeitgebenden besteht, sind von einer Bildungsscheck-Förderung ausgeschlossen (z. B. Sicherheitsingenieur/in , Datenschutzbeauftragte/r, Beauftragte/r für Immissionsschutz oder bei Fortbildungen zur Ladungssicherung, Betriebsratsseminare).

Sprechen Sie uns gerne an.

Image
Image
Image
Image
Image